• Klimaneutraler & plastikfreier Versand
  • Kostenloser Versand ab 50,00 €
  • inventurbedingt erhöhte Lieferzeit von 4-6 Werktagen

1. Fragen zu Bestellung und Versand


Kann ich Produkte einer Bestellung an verschiedene Adressen verschicken?

Leider ist es technisch für uns nicht möglich, eine Bestellung an verschiedene Adressen zu verschicken. Für den Versand an verschiedene Adressen musst du jeweils eigenständige Bestellungen bei uns aufgeben.


Wie erhalte ich die Rechnung?

Die Rechnung bzw. der Rechnungsbeleg liegt nicht im Paket bei, sondern wird dir per E-Mail gesendet. Sei also unbesorgt, wenn du Bestellungen als Geschenk verschicken willst.


Mit welchen Dienstleistern versendet ihr?

Der Versand erfolgt per DHL green und ist CO2-neutral.


Wann erhalte ich meine Bestellung?

Die Lieferzeit für den Standardversand beträgt ca. 4–7 Werktage, oft geht es aber auch schneller. Deine Bestellung wird dann als versichertes Paket verschickt und du erhältst eine Trackingnummer per E-Mail. Sobald du diese anklickst, kommst du zum Sendungsverlauf und kannst genau verfolgen, wann dein Paket bei dir ankommt. Wenn du nach zwei Werktagen immer noch keine Trackingnummer bekommen hast, melde dich bei uns und wir gehen der Sache auf den Grund.


Wie hoch sind die Versandkosten?

Ab 50 € Einkaufswert erhältst du in Deutschland deine Bestellung ohne Versandkosten. Ansonsten kommen zu den angegebenen Preisen für die Lieferung per Standard-Versand innerhalb Deutschlands für ein versichertes Paket 3,99 € hinzu. Für dieses erhältst du dann per E-Mail eine Trackingnummer, mit der du deine Sendung verfolgen kannst. Falls dein Paket nicht ankommt oder etwas beschädigt ist, können wir uns mit Hilfe der Trackingnummer darum kümmern.

Die Versandkosten werden im Warenkorbsystem und auf der Bestellseite nochmal eindeutig mitgeteilt.


Liefert ihr auch ins Ausland?

Wir können auch gern ins Ausland versenden. Aktuell kostet der Versand nach Österreich 5,99 €, in die Schweiz 14,99 € und ins restliche EU-Ausland ebenso 14,99 €. Ab einem Einkaufswert von 100 € berechnen wir keine Versandkosten ins europäische Ausland.

Was tue ich, wenn meine Bestellung nicht ankommt?

Wenn deine Bestellung als versichertes Paket auf den Weg zu dir ist, erhältst du per E-Mail eine Versandbestätigung mit einer Trackingnummer. Wenn du diese anklickst, kannst du den Weg deines Päckchens verfolgen.
Falls deine Bestellung nicht ankommt, kann das verschiedene Gründe haben. Schreibe uns dann einfach eine E-Mail an info@primoza.de und wir recherchieren, was mit deinem Päckchen passiert ist.


Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es?
Du kannst bei der Bestellung deines Kalenders über unseren Online-Shop per PayPal, Sofortüberweisung, Kreditkarte oder auf Rechnung bezahlen. An unseren Weihnachtsmarkt-Ständen kannst du natürlich auch mit Bargeld zahlen.

2. Fragen zu Produkten und Produktion


Was unterscheidet die „Zeitlos-Variante“ von den anderen Kalendervarianten?

In der zeitlosen Variante des Kalenders sind keine Wochentage angegeben. Das Datum haben wir dir bereits auf das Samenpapier gedruckt – die Wochentage kannst du selbst eintragen. Wenn du es also verpasst, Ende Januar mit dem Gärtnern loszulegen oder der Kalender erst später bei dir landet, kannst du trotzdem jederzeit noch mit dem Säen beginnen und den Kalender ins nächste Jahr einfach mitnehmen.

Kann ich Samen nachbestellen?

Momentan können für den „Tausendsassa“- und den „Zwölfmalklug“-Kalender die Samenstreifen des „Zwölfmalklug“-Kalenders als Set nachbestellt werden. Beide Kalender enthalten die gleichen Samensorten. Die Samen unseres Kinderbuchs „Emi Brillenbiene“ sind als Set im Webshop zum Nachbestellen erhältlich.

Wo und wie werden eure Kalender hergestellt?

Die Samen beziehen wir aus der Nähe des Bodensees sowie aus Frankfurt und aus Nordrhein-Westfalen. Anschließend werden sie nahe der deutschen Grenze in das Papier eingearbeitet. Das Papier der Informationsseiten wird in einer ökologischen Druckerei in Nürnberg mit Öko-Farben bedruckt. Die illustrierten Kalenderseiten werden aus hundertprozentigem Recycling-Papier hergestellt. Für das Samenpapier verwenden wir ein Papier, das aus alten Agrarabfällen gewonnen wird. Das Samenpapier und die Info-Seiten werden schließlich in der Nähe von München gebunden – und schon ist der Kalender fertig. Grundsätzlich achten wir bei der Produktion all unserer Artikel auf eine möglichst regionale und nachhaltige Arbeitsweise. Wir verwenden ausschließlich recyceltes Papier und für den Druck wenn möglich Ökofarben.


Warum ist nicht der ganze Kalender aus Samenpapier?

Nachdem man die Kalenderblätter herausgetrennt hat, hat man weiterhin ein Infobüchlein zu den Pflanzen. Damit man bei Bedarf die Informationen zu den Pflanzen zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal nachlesen kann, sollte nicht der ganze Kalender einpflanzbar sein. Wenn man zum Beispiel aus den Pflanzen wieder Samen gezogen hat und diese im nächsten Jahr säen möchte, kann man die Pflanzanleitung wieder zu Rate ziehen.

Kann aus dem Samenpapier wirklich etwas wachsen?

Ja, nach unserer Erfahrung funktioniert das ganz prima. Wenn man alle Anbautipps beachtet, wachsen wunderbare Pflanzen aus dem Samenpapier. Als Hilfestellung findest du in unserer monatlichen Pflanzpost (Online-Magazin), der Pflanzensprechstunde (Video) oder auf unserem Blog viele hilfreiche Tipps & Tricks zu den jeweiligen Samen.

Wie pflanzt man den Samenstreifen am besten ein?

Durch mehrere Versuche haben wir festgestellt, dass es am besten ist, das Papier wirklich klein zu reißen, damit die Keimlinge keinen all zu langen Weg zum Licht haben. Zudem ist es wichtig, dass die beschriftete Seite des Samenstreifens nach unten liegt. Die unbeschriftete Seite ist etwas dünner, sollte also nach oben zeigen, wodurch die Keimlinge besser durchs Papier kommen.


Welcher Kalender passt zu mir?

Der „Tausendsassa“ ist für Anfänger der perfekte Einstieg ins Gärtnern. Der Kalender enthält Samen von pflegeleichten Sorten, die geschmückt mit witzigen und wissenswerten Texten viel Spaß beim Ausprobieren bereiten. Auch wer nur einen Balkon oder ein wenig Platz auf dem Fensterbrett hat, kann mit diesem Kalender wunderbar Blumen, Kräuter oder Gemüse ziehen.

Der Kalender "Zwölfmalklug" hat dieselbe Samenfolge wie der "Tausendsassa", kann aber jedes Jahr wiederverwendet werden. Für das nächste Jahr musst du nur einen neuen Samenstreifen kaufen. Dieser Kalender ist also der nachhaltigste von allen.

Der "Vergessene Sorten" ist wirklich etwas Besonderes, weil wir hier Samen alter Sorten verstecken, die schon fast in Vergessenheit geraten sind. Wenn du also gelbe Karotten oder Gemüsemalven kennenlernen möchtest, ist dies der richtige Kalender für dich.

Der "Krautikus“ ist ein Heilkräuterkalender. Er eignet sich also für alle, die sich gerne mit den heilenden Kräften der Natur auseinandersetzen und sich z.B. in der Kunst der Tee- oder Salbenherstellung ausprobieren möchten.

Wo kann ich eure Produkte vor Ort kaufen?

Wir verkaufen unsere Produkte jedes Jahr auf zahlreichen Weihnachtsmärkten. Aufgrund der Covid-19-Situation haben wir uns 2020 jedoch schweren Herzens dazu entschieden, unsere Weihnachtsmarktstände abzusagen. 
Viele Einzelhändler und Buchhandlungen haben unsere Produkte im Sortiment oder können sie über ihren Buchgroßhändler schnell bestellen. Frag einfach mal vor Ort nach.

3. Garten- bzw. Anbaufragen


Wer hilft mir bei Fragen zu meinen Pflänzchen, zu meinem Saatgut, zur Anzucht, zur Erde oder zum Umtopfen?

Immer am Ende des Monats versenden wir unsere Pflanzenpost mit Tipps & Infos zu den jeweiligen Samen des Monats. Melde dich doch hierfür an – und viele deiner Fragen werden bestimmt beantwortet. Den Anmeldelink findest du auf der letzten Seite deines Kalenders. Oder du schaust dir unsere monatliche Pflanzensprechstunde an. Hier gibt Franzi zu verschiedenen Themen, die euch bewegen, eine Menge hilfreicher Tipps und Tricks. Die Pflanzensprechstunde findest du auf Facebook, Instagram, YouTube und unserer Homepage.

Wie kann ich mich für die Pflanzenpost anmelden?

Die Pflanzenpost ist unser monatliches Online-Magazin zu den jeweiligen Samen deines Kalenders. Dabei erhältst du viele wichtige Tipps & Tricks zu Aussaat und Pflege deiner Pflänzchen.

Der Anmeldelink und QR-Code, der auf der letzten Seite unserer Kalender abgebildet ist, ist vorübergehend leider nicht verfügbar. Wir haben uns dazu entschlossen euch die Artikel ohne Anmeldung unter folgendem Link zur Verfügung zu stellen: https://pflanzenpost.primoza.de/


Wie pflanze ich die Grußkarten und Visitenkarten aus Samenpapier ein?

Die Karten kannst du einfach zerreißen, in Erde geben und gießen. Je nachdem, welche Pflanzensamen sich in der Karte befinden, musst du die Papierschnipsel entweder mit Erde bedecken oder nur andrücken. Auf unserem Blog haben wir für jeden Samen aus unseren Karten die Einpflanz- und Pflegeanleitung beschrieben. Hier geht's zum Artikel.


Kann ich die Samen auch nächstes Jahr noch verwenden?

Ja. Wenn du die Samen kühl und trocken lagerst, kannst du die Samen auch im nächsten Jahr noch aussäen. Natürlicherweise nimmt die Keimfähigkeit mit der Zeit ab, sodass du also mit der Aussaat nicht zu lange warten solltest. Aber ein bis zwei Jahre kannst du sie gut aufheben.

Kann ich aus den blühenden Pflanzen die Samen ernten und im nächsten Jahr säen?

Unsere Kalender enthalten ausschließlich samenfeste Samen. Samenfest bedeutet, dass du aus den Pflanzen, die aus diesen Samen wachsen, wieder neues Saatgut gewinnen kannst. Werden diese Samen wieder gesät, haben die Pflanzen wieder dieselben Eigenschaften wie die Ursprungspflanze. Man kann diese Pflanzen also auf natürlichem Weg vermehren, was hingegen bei Hybridpflanzen nicht möglich ist. Dabei solltest du das Saatgut kühl und trocken lagern, damit es seine Keimfähigkeit nicht verliert.

Was bedeutet „samenfest“?

Siehe hierzu die Antwort auf die vorherige Frage.

Was tue ich bei Blattläusen, Schnecken und Co.?

Gegen Blattläuse gibt es viele einfache Hausmittelchen. Du kannst z.B. geschälte Knoblauchzehen neben die Pflanzen in die Erde stecken. Oder sie mit Schwarzem Tee, Brennnesseljauche oder Kartoffelkochwasser besprühen. Außerdem lieben Marienkäfer Blattläuse als Leckerbissen 😊 Wenn du einen siehst – schnell einfangen und auf deine befallenen Pflanzen setzten. Gegen Schnecken soll Kaffeesatz um die Pflanzen herum helfen oder du sammelst sie einfach ab. Dazu legst du am besten Holzbretter oder ähnliches aus, worunter sich die Schnecken gerne verstecken, und sammelst sie in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden ab und trägst sie gaaaanz weit weg. Hast du andere Tierchen oder Schädlinge, die dir Sorgen machen? Dann schreib uns und wir finden bestimmt eine Lösung.

4. Videoanleitungen


Wie setze ich die Samenstreifen in den Zwölfmalklug ein?

Die Samenstreifen lassen sich mithilfe der kurzen Seite des Kamms ganz leicht in die Spiralbindung drücken. In dem Video unten zeigen wir dir, wie einfach das geht.

Wie baue ich den Wachsenden Kalender zu einem Tischkalender um?

Auf der letzten Seite kannst du Kartonteile auslösen und ineinanderstecken. Damit kannst du einen Aufsteller basteln und den Kalender als Tischkalender verwenden. In dem Video unten zeigen wir dir, wie einfach das geht.

Wie baue ich den Wachsenden Kalender zu einem Tischkalender um?

Auf der letzten Seite kannst du Kartonteile auslösen und ineinanderstecken. Damit kannst du einen Aufsteller basteln und den Kalender als Tischkalender verwenden. Unten zeigen wir dir in einem Video wie einfach das geht.