Wie kam es zu dem Musical?

Die Ausgangssperre hat für jede Menge Kreativität gesorgt. Denn vor einigen Tagen hat uns eine unfassbar süße Email erreicht. Eine Erzieherin hat aus unserem Kinderbuch „Emi Brillenbiene“ während der Kita-Schließung ein Musical geschrieben.

„Durch die Corona-Krise geht bei uns natürlich auch nichts mehr seinen gewohnten Gang. Ich habe die Zeit im Home Office genutzt, um für die Kinder rund um Emi eine neue Geschichte zu schreiben, weil die Kinder sie so sehr lieben. Eigentlich ist es als Musical gedacht, das wir beim Sommerfest mit unseren diesjährigen Schulanfängern für alle Familien aufführen wollen. Da aber fraglich ist, ob das stattfinden kann, habe ich kurzerhand Bilder dazu gemalt.  Die Geschichte handelt vom Corona Virus und wie dann doch alles wieder gut wird. Mir war es wichtig, den Kindern die Möglichkeit zu geben, sich mit dem Virus und den Konsequenzen so auseinandersetzen zu können, dass es für sie verständlich und nachvollziehbar ist. Sie bekommen alles hautnah mit ohne das alles richtig verstehen zu können. Ich beobachte bei den Kindern, die wir in unserer Notbetreuung haben, Stress und ein anderes Verhalten als sonst.“


Wir waren total angetan von der tollen (Musical-)Geschichte, die sie geschrieben hat und die auf humorvolle, schöne und kindgerechte Weise die aktuelle Situation erklärt.

Direkt das Musical herunterladen

Da wir das Musical so schön fanden, wollen wir es euch gerne zum zum Download zur Verfügung stellen.

Denn bestimmt gibt es viele weitere Kitas und Kinder-Einrichtungen, die Interesse daran haben so ein einfühlsames und tagesaktuelles Musical gemeinsam einzustudieren.

Die liebe Doris Ahlers, also die Erfinderin der Geschichte, hat sich gerne bereit erklärt ihr Musical auch mit anderen Kindern, abgesehen von ihren Mäusen aus der Kita Wilhelmshöhe, zu teilen.

Das komplette Musical kannst du hier herunterladen:

Das passende Bühnenbild zum Musical

Apropos Requisite – auch hier hat sich Doris kreativ ausgetobt und ein Konzept erstellt, welche Requisiten die Kinder basteln können.

Das Konzept zum Bühnenbild kannst du hier herunterladen.

Doris Tipps zum Einstudieren von Musicals mit Kindern

Da wir uns alle so eine tolle Erzieherin wie Doris gewünscht hätten, wollten wir ein bisschen mehr über sie erfahren:

Seit sage und schreibe 29 Jahre ist sie schon Erzieherin und immer noch mit viel Leidenschaft dabei. Wenn sie mit den Kindern etwas einübt – ob Theaterstücke oder Musikstücke – dann immer im engen Kontakt mit den Kleinen. Am Anfang steht stets das Bilderbuch, die Geschichte, das Musikstück, um das es geht. So hat sie eine Emi Handpuppe mit roter Brille gebastelt, mit den Kindern einen Bienenstock gebaut und eine große Blume. Emi fliegt oft durch ihre Gruppe und ist bei vielen Aktionen dabei.

Die Kinder haben die Samenkärtchen im Kindergarten auch ausgesät. Sobald die Kinder mit dem Inhalt vertraut sind, entwickelt Doris gerne gemeinsam mit den Kindern Theaterstücke. Dabei überlegt sie mit den Kindern, wer welche Rolle übernimmt und die Kinder gestalten die Requisiten und Kulisse mit.

Seht alles als Prozess an, bei dem sich die Dinge verändern dürfen. Das Wichtigste ist, dass die Kinder Freude dabei haben und es ein positives, ermutigendes und bestärkendes Erlebnis ist.

Dann kann’s ja jetzt ans Einstudieren und Proben gehen! Wir wünschen Doris und der Kita Wilhelmshöhe ganz viel Spaß dabei!

Habt ihr Lust das Stück einzustudieren?

Wenn ihr, liebe Leser*innen, auch von Emi inspiriert seid und einen Text, ein Bild oder gar ein Musical daraus zaubert, so zeigt es uns doch gerne.

Schreibt uns per E-Mail, auf Instagram oder Facebook. Wir freuen uns über eure Ideen unter #emibrillenbiene!